Alle Artikel mit dem Schlagwort ‘rechtsfreier Raum

ZDFzoom
Artikel

ZDF Zoom, ein Standesbeamter und der berühmte „rechtsfreie Raum“

1 Kommentar

Neulich habe ich zufällig beim Zappen die ZDF Sendung Zoom mit dem Titel: „Hilfe ich bin nackt“ gesehen. Die Sendung zeigt alle möglichen Gefahren auf, die mit der Nutzung von sozialen Netzen und grundsätzlich des Internets zusammenhängen. Dabei wird zum Beispiel ein Bewegungsprofil eines Menschen erstellt und auch sonst alles recherchiert, was man auf legalem Weg über ihn herausfinden kann (es handelt sich dabei um Stylewalker, der sich in seinem Blog zu der Sendung äußert). Nach dem Beitrag wird es sicher wieder richtig viele Deutsche geben, die sich in ihrer Angst vor „Internet“ bestätigt fühlen. Dabei wird sehr viel meiner Meinung nach nicht ganz richtig dargestellt und totaler Unsinn einfach unkommentiert gezeigt:

So wird der Betreffende am Anfang via Facebook unter den Freunden der Redakteurin ausgewählt und schon kann der Experte sagen, wann er Geburtstag hat und wo er zur Schule gegangen ist. Oh Wunder! Er nutzt dafür einfach den befreundeten Facebookaccounts der Redakteurin, damit kommt der Experte natürlich gleich an Daten, an die er ohne diese Verbindung zumindest so leicht nicht gekommen wäre (ja nach Sicherheitseinstellung). Außerdem wird ein Bewegungsprofil erstellt, dass wohl „erschreckend“ seien soll. Da es offensichtlich aber hauptsächlich mit Hilfe von Foursquare und anderen Check-Ins erstellt wurde, ist es auch kein Wunder, dass so etwas möglich ist. Hier nutzt jemand ja bewusst einen Dienst, um mitzuteilen, wo er gerade ist. Das macht der Durchschnittsnutzer nicht. Trotzdem denkt der ZDF Zuschauer „aha, wer im Internet irgendwas macht, der kann jederzeit verfolgt werden“.

Der Höhepunkt der Sendung ist das Ende: Die Redakteurin geht zum Standesamt und möchte ihren Namen ändern. Begründung: Es stehe zu viel über sie im Internet. Daraufhin der Standesbeamte:
„All das, was sie mir jetzt gezeigt haben hat mit Internet zu tun. Internet ist ein rechtsfreier Raum. Das weiß auch jeder, der mit dem Internet zu tun hat. Und das bedeutet: Jeder betritt freiwillig diesen rechtsfreien Raum und ist letztendlich dann selber für sich verantwortlich.“

Unfassbar! Und dieser Unsinn wird dann auch noch von der Redaktion so stehen gelassen. Ein Standesbeamter ist immer eine Respektsperson, dem glaubt man. Und es läuft im ZDF, das ist ein seriöses Medium. Das Internet ist also rechtsfrei…. Mann muss es wohl leider immer wieder betonen, auch wenn es eigentlich selbstverständlich ist: Natürlich gelten alle Gesetze auch in Internet! Wie wäre sonst zum Beispiel Online-Handel überhaupt machbar? Warum berichten die Medien sonst über Urteile gegen Hacker? Warum wurde Kino.to geschlossen? Ist doch alles im rechtsfreien Raum – ist doch auch jedem klar….
Dieses Ende der Sendung schürt weiter eine Angst vor „Internet“. Statt sich offen mit den Chancen UND Risiken dieser neuen Technologie zu beschäftigen wird hier, auch vom ZDF, versucht mit Angst vor dem Unbekannten zu Punkten. Ein weiterer Tiefpunkt für unser „Hochtechnologieland“

Hier steht die Sendung, zumindest noch, in der ZDF Mediathek:
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1359994/ZDFzoom-Hilfe%2C-ich-bin-nackt!

Weitere Meinungen findet ihr hier:
napfeblog – ZDFzoom: „Hilfe, ich bin nackt!“
Netzpolitik – Hilfe ich bin nackt